Copyright © Dieter Hager 2016-2019

Letzte Aktualisierung 30. Juni 2019

IMPRESSUM DATENSCHUTZERKLÄRUNG 2. Silberne Raute
STARTSEITE FUSSBALL GESUNDHEITSSPORT EVENTMARKETING SPONSORING WÜRDIGUNGEN ORGANISATORISCHES
Stützpunktverein für Sportintegration Ehrung DFB-Stiftung Egidius Braun

Sonntag, 15. April 2018

1.FC Nagel – TV Selb-Plößberg 4:1 (1:1)

In einem kampfbetonten Heimspiel zeigt die bächersche Kreisklassenelf dem Tabellendritten Grenzen auf.


Schiedsrichter: Ludwig Dinger leitete einwandfrei; Zuschauer: 65; Tore: 20. Min. Kubay (Elfmeter) 0:1, 22. Min. Schößel 1:1, 56. Min. Seibert 2:1, 66. und

74. Min. Chr. Hilpert 3:1 und 4:1.

Sonntag, 29. Oktober 2017

1.FC Nagel – ASV Wunsiedel II 2:3 (1:2)

Schiedsrichter: Szczepanski (FT Hof) leitete sehr gut; Zuschauer: 60; Tore: 5. Seibert 1:0, 23. Braun 1:1 (Eigentor), 44. Sticht 1:2, 81. Isick 1:3, 90. Seibert 2:3.


Auf einem schwer bespielbaren Nebenplatz begann Nagel schwungvoll und schloss gleich den ersten Angriff durch Seibert erfolgreich ab. In der Folge versäumte es die Heimmannschaft, die Führung auszubauen. In der 23. Minute fälschte Braun eine scharfe Hereingabe unglücklich zum Ausgleich ab. Die Gäste kamen nun ins Spiel und nahmen den Kampf besser an. Kurz vor dem Pausentee stand dann Sticht bei einem Eckball mutterseelenallein im Straf-raum und konnte ohne Mühe die Gästeführung erzielen.


Im zweiten Abschnitt drängte Nagel mit Rückenwind auf den Ausgleich. Selbst hundertprozentige Möglichkeiten wurden jedoch reihenweise vergeben. In der 70. Minute hatte plötzlich Grumme die Entscheidung auf dem Fuß, spielte jedoch freistehend dem Nageler Keeper Käs in die Arme.


Wunsiedel blieb gefährlich und 10 Minuten später stand dann Isick goldrichtig. Das 1:3 war die Folge. Nagel gab sich dennoch nicht geschlagen und so erzielte der agile Seibert nach einem schönen Spielzug den Anschlusstreffer. Der Ausgleich wollte jedoch nicht mehr fallen.


Ein Lob gebührt den treuen einheimischen Fans, die auch beim heutigen Mistwetter ihrer Truppe zur Seite standen.

TT

Schiedsrichter: Endreß (Stammbach) leitete gewohnt sicher; Zuschauer: 100;

Tore: 6. u. 30. de Weale 0:1 u. 0:2, 41. Schorm 1:2, 46. Seibert 2:2, 58. Barthold 2:3, 60. u. 63. de Weale 2:4 u. 2:5, 65.Pöllmann 3:5, 75. Philipp 4:5, 80. Seibert 5:5, 86. Sene 6:5, 90. Pürner 7:5.


Ein munteres Scheibenschießen erlebten die Zuschauer an der Nageler Gregnitztalkampfbahn. Die Gäste begannen offensiv und erwischten die Heimmannschaft auf dem falschen Fuß. Gleich der erste ernst zu nehmende Angriff landete durch de Weale in den Maschen. Der selbe Spieler erhöhte nach einer halben Stunde mit einem sehenswerten Schlenzer vom rechten Strafraumeck.

Schorm schob kurz darauf überlegt zum Anschlusstreffer ein. Die Zuschauer erlebten im ersten Abschnitt eine abwechslungsreiche Partie. Preiß' fulminanter Lattenkracher darf an dieser stelle noch erwähnt werden.


Der zweite Durchgang war zwar nichts für schwache Nerven, bot dem neutralen Fußballbeobachter jedoch Jubelmomente in Hülle und Fülle. Gleich vom Anpfiff weg überrumpelte Seibert die Gästeabwehr und erzielte den Ausgleich.

Wer nun jedoch dachte, Nagel würde nun das Blatt zu seinen Gunsten wenden, wurde eines Besseren belehrt. Kirchenlamitz zog mit drei Treffern in sieben Minuten erneut schier uneinholbar davon. Doch die Heimelf steckte nicht auf und kämpfte sich leidenschaftlich in die Partie zurück.

Nach einer unnachahmlichen Aufholjagd stand der kurz zuvor eingewechselte Sene goldrichtig und drückte eine Hereingabe von Schößel zur erstmaligen Nageler Führung über die Linie. In der Nachspiel-zeit setzte Oldie Pürner nach einem 70-Meter-Sprint endgültig den Deckel auf eine verrückte Partie.

Thomas Hütter & Benjamin Preiß

Sonntag, 20. August 2017

1.FC Nagel – VFC Kirchenlamitz 7:5 (1:2)

Schiedsrichter: Zimmerer (Goldkronach) leitete stark; Zuschauer: 180; Tore: 9. Pöllmann 1:0, 34. Malzer 2:0, 42. Seibert 3:0, 65. und 73. M. Hilpert 4:0, 5:0.

Nagel klarer Derbysieger


Furthammer begann schwungvoll und kam über die schellen Stürmer Michutta und Aydinli gefährlich vor das Nageler Tor. Eine Unachtsamkeit in der Abwehr nach einer Ecke nutzte Nagel zur Führung. Mit zunehmender Spieldauer wurde die Heimelf stärker und legte nach einem schönen Spielzug über die linke Seite nach. Seibert erzielte mit einem sehenswerten Freistoß vor der Halbzeit das 3:0. TW Käs schied nach einem Zusammenprall verletzt aus.


Wer dachte, Furthammer würde jetzt mehr tun, der sah sich getäuscht. Trotz Torwartwechsel bei der Heimmannschaft kamen die Gäste aufgrund der gut organisierten Abwehr von Pöllmann nicht zum Zuge. Nach einen Eckball stand M. Hilpert genau richtig und köpfte unbedrängt ein. Die Heimelf hatte mit dem Gast aus Furthammer wenig Probleme. Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung.

Thomas Söllner

Sonntag, 06. August 2017

1.FC Nagel – BSC Furthammer 5:0 (3:0)

Ansteigende Formkurve: Neuzugang Marco Schößel mit kampfstarker Präsenz im Mittelfeld

Sonntag, 17. September 2017

1.FC Nagel – 1. FC Schönwald 3:1 (3:1)

Schiedsrichter: Opel
Zuschauer: 90
Tore: 3. Hager 1:0, 16. Preiß 2:0, 17. C. Hilpert 3:0, 23. Koutecky 3:1.


Nagel legte auf der berüchtigten Blutwiese los wie die Feuerwehr. Vom Beginn weg rollte die Kugel auf das Tor der Gäste und so wuchtete Hager bereits in der 3. Minute einen satten Strahl aus der Distanz in die Maschen.

Die Heimelf drückte weiter und nach einer guten Viertelstunde legte der lauffreudige B. Preiß nach feiner Einzelleistung des kampfstarken Sturmführers C. Hilpert das Leder erneut hinter die Linie.

Als C. Hilpert dann mit dem nächsten Angriff einen weiteren Distanzschuss neben den Pfosten in Tor wemmste, stellten sich die Zuschauer bei sommerlichen Temperaturen schon auf ein Schützenfest ein.


Erstaunlicherweise verflachte die einseitige Partie im Anschluss enorm. Der Anschlusstreffer der Gäste resultierte aus einer kollektiven Schlafphase in der ansonsten sicher stehenden Nageler Hintermannschaft.

Abgesehen davon war es eine ruhige Partie für Keeper A. Preiß. Nagel versäumte es in der 2. Hälfte Torchancen zu kreieren und so den Deckel auf das Duell zu setzen.

Dennoch kann man mit einer Ausbeute von 4 Punkten an diesem Wochenende natürlich sehr zufrieden sein und sich auf das bevorstehende Derby gegen Tröstau freuen.


Thomas Hütter

Trifft wieder: Torjäger Christian Hilpert erzielte am Freitag gegen Weißenstadt den Ausgleich und netzte am Sonntag zum 3:0 ein

Torschützen 1. FC Nagel v.l.n.r.: Adama Sene, Klemens Pöllmann, Thomas Seibert, Jan Phillip, Thomas Schorm, Ingo Pürner

Sonntag, 01. Oktober 2017

1.FC Nagel – TuS Erkersreuth 0:1 (0:1)


Schiedsrichter: Kraus (Wiesau), leitete gewohnt sicher; Zuschauer: 70; Tore: 35. Dörr 0:1

90. Gelb-Rot: W. Bengs


Nach einer Gedenkminute für den verstorbenen Spielleiter Markus Hilpert sen. übernahm Nagel das Kommando. Gleich von Beginn an kontrollierte die Heimelf das Spiel und kreierte nach sehenswerten Spielzügen gute Tormöglichkeiten.


Erkersreuth kam nur sporadisch vor das Tor von TW Preiß. Aus einer Standardsituation heraus gingen die Gäste in der 35. Minute dennoch in Führung. Die Nagler Elf ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und war über weite Strecken die dominierende Mannschaft.


Auch in der zweiten Hälfte schlossen die Bächer-Schützlinge nahtlos an die Leistung der ersten Halbzeit an, wodurch die Gäste kaum die Mittellinie überqueren konnten.

Hochkarätige Torchancen waren, wie auch in der ersten Halbzeit, alles andere als Mangelware.


Allerdings verpassten es die Nageler Stürmer, diese in Tore umzumünzen. So kam es wie es kommen musste und der Gast aus Erkersreuth nahm unverdient die drei Punkte mit. Nagel kann jedenfalls auf diese Leistung gegen den Spitzenreiter aufbauen.


BHS

Wie zugenagelt: der Erkersreuther Kasten  für die Nageler Stürmer

Sonntag, 08. Oktober 2017

1.FC Nagel – TSV Arzberg/Röthenbach II 12:0 (5:0)

Schiedsrichter: Eren (Hof) leitete die faire Partie gewohnt tadellos; Zuschauer: 55; Tore: 12. C. Hilpert 1:0, 13. Hager 2:0, 31. B. Pöllmann 3:0, 39. Schößel 4:0, 41. B. Preiß 5:0, 52. Seibert 6:0 (Foulelfmeter), 54., 68. C. Hilpert 7:0 u. 8:0, 76. Preiß 9:0, 83. B. Pöllmann 10:0 (Foulelfmeter), 87. C. Hilpert 11:0, 89. B. Pöllmann 12:0,


Auf der berüchtigten Blutwiese übernahm die Heimmannschaft bei strömendem Regen sofort das Kommando. Erste Einschussmöglichkeiten, resultierend aus gut vorgetragenen Spielzügen, wurden jedoch noch unkonzentriert vergeben. In der 12. Minute löste C. Hilpert den Knoten und eröffnete das Torfes-tival. Bis zur Halbzeit erhöhten die Nageler in einer einseitigen Partie den Spielstand auf 5:0. Seibert vergab noch einen Foulelfmeter.


Der selbe Spieler machte es zu Beginn der 2. Halbzeit besser und nagelte einen weiteren Elfmeter in die Maschen. Die Heimelf zeigte einen enormen Torhunger und konnte weitere Chancen erfolgreich nutzen, sodass es bis zum Schlusspfiff insgesamt zwölfmal im Gästetor klingelte.


Auf dem schwer bespielbaren Platz musste die heimische Abwehrreihe stets ein Auge auf die schnellen Gästestürmer haben, ließ jedoch nichts anbrennen. Nagel zeigte nach turbulenten Wochen  eine vorbildliche Geschlossenheit und kann diese Einstellung hoffentlich auf die verbleibenden Spiele übertragen. TT

Nach 0:1-Rückstand durch einen strittigen Elfmeter sorgt der einsatzfreu-dige Marco Schößel im Handumdrehen für den Ausgleich.

In der 56. Minute bringt Thomas Seibert die Gastgeber mit einem direkt verwandelten Freistoß verdient in Führung.

Die zu alter Produktivität erwachte Nageler Torfabrik Christian Hilpert macht mit zwei Treffern in Spielminute 66 und 74 den Sack zu.

1. Herrenmannschaft Saison 2017/18